Psychotherapie und Kunsttherapie

 

  • 1020 Wien sowie

  • 2120 Wolkersdorf,
    Weinviertel

 

 

 

 

 

 

 

Zur Lage der Psychotherapie-Praxis am Nestroyplatz 1/ Stiege III/ Tür 32, 1020 Wien
(Bürogemeinschaft Nestroyhof)

Anreise: Sie können mit folgenden Verkehrsmitteln anreisen: U1, sowie Autobus 5A (jeweils Station Nestroyplatz).

Zum Bahnhof Praterstern sowie zu den dortigen Anbindungen U2 und U1 sowie zu den Schnellbahnen benötigen Sie auf der Praterstraße ca. 10 Gehminuten.

Die Praxis selbst befindet sich an der Adresse Nestroyplatz 1 im sogenannten „Nestroyhof“.

Wenn Sie vor dem Gebäude stehen, befindet sich auf der linken Seite des Haupteingangs (großes Tor) das Theater Nestroyhof (https://www.hamakom.at/ ), rechts des Eingangs sehen Sie den Kunstraum Nestroyhof (http://kunstraum-nestroyhof.at/aktuell/) .

Zur Praxis innerhalb des Gebäudes: Sie gehen durch das braune Haupttor (Sie brauchen nicht zu läuten, das Tor ist geöffnet), im Inneren halten Sie sich eher rechts und gehen in Richtung III. Stiege, dann folgen Sie immer der Beschilderung „Bürogemeinschaft Nestroyhof“. Die Schilder führen Sie in den 3. Stock bis zur Tür 32 mit dem Sitz der Bürogemeinschaft. Betrachten Sie die Bewältigung der Stufen am besten als Beitrag zur Fitness, es gibt (leider) keinen Aufzug. Die Beschilderung an der Tür 32 zeigt die Namen aller eingemieteten Kolleginnen und Kollegen.

Bitte wählen Sie die Glocke mit meinem Namen, Sie läuten damit direkt in meinem Praxiszimmer.     

 

Geschichte / Umgebung / Sehenswürdigkeiten

Der Nestroyplatz wurde 1932 nach dem österreichischen Schriftsteller und Komödianten Johann Nestroy benannt, davor trug das Areal den Namen Czerningasse und Tempelgasse, da die beiden Straßenzüge an dieser Stelle mit der Praterstraße zusammentreffen. Weitere Infos https://de.wikipedia.org/wiki/Nestroyplatz#Umgebung.

Der Nestroyhof ist ein 1898 nach Entwürfen von Oskar Marmorek errichtetes Jugendstil-Gebäude in der Leopoldstadt, welches Marmorek, nachdem er 1897 die Malerin Nelly Schwarz geheiratet hatte, für seinen Schwiegervater Julius Schwarz errichtete. Zu Beginn diente der Nestroyhof als Zentrum für jüdische Kultur (Marmorek war ein Wegbegleiter Theodor Herzls) und wurde multifunktional für Theater, Filmvorführungen, Büros, Geschäfte und Wohnungen benutzt.

Im Mai 2008 startete eine neue Initiative, die eine unbefristete kulturelle Nutzung der Theaterräume zum Ziel hatte. Die Gruppe Theater Nestroyhof Hamakom (ha Makom = hebräisch für „Der Ort“) erstellte ein Konzept zur Bespielung des Hauses und erreichte eine städtische Kultur-Förderung von 2009 bis 2013. Auch die Restaurierung des Theaters zählte zum Ziel der Gruppe, wofür die Stadt Wien einen Baukostenzuschuss gewährte. Die Renovierungsarbeiten im Inneren des Theaters leitete der Architekt Gregor Eichinger.

Nach Beendigung der Sanierungsarbeiten am Gebäude im Herbst 2009 ging das Theater Nestroyhof Hamakom vom provisorischen in den regulären Theaterbetrieb über. Es werden dort auch Ausstellungen und Lesungen abgehalten.

Im Juni 2016 wurde neben dem Theater HaMakom der Kunstraum Nestroyhof mit der Ausstellung Real Fiktional eröffnet, in der Arbeiten der Objektkünstlerin Julie Hayward und des Malers Thomas Reinhold präsentiert wurden. Der Schwerpunkt des Kunstraums liegt auf zeitgenössischer bildender Kunst – darüber hinaus wird der Raum auch für Performances, Lesungen, Filme, KünstlerInnengespräche, Diskussionen oder Symposien geöffnet und lässt all das stattfinden, was zum Schauen, Hören, Reden, Denken animiert. Der Kunstraum soll gleichermaßen Diskursraum sein.


Zur Lage der Psychotherapie-Praxis in 2120 Wolkersdorf, Hauptstraße 45

Es ist mir ein Anliegen, auch im ländlichen Raum Psychotherapie und Kunsttherapie anzubieten. Ich möchte Menschen den Zugang zu psychotherapeutischer Versorgung erleichtern, denen es – aus unterschiedlichen Gründen – nicht möglich ist, eine solche in Wien in Anspruch zu nehmen. Die Stadt Wolkersdorf, mitten im Weinviertel gelegen, ist hervorragend an das Straßennetz angebunden und dadurch aus allen Richtungen gut erreichbar (A5, S1, Brünnerstraße). Auch die Bahnverbindungen aus Wien in Richtung Wolkersdorf/ Mistelbach oder Laa/Thaya gibt es im ½ -Stunden-Takt bzw. während der Stoßzeiten im ¼ -Stunden-Takt. Der Bahnhof Wolkersdorf ist vom Hauptplatz - und somit von der Praxis – nur 10 Gehminuten entfernt.

Die Praxisgemeinschaft im "Therapiezentrum Wolkersdorf" http://www.therapiezentrum-wolkersdorf.at/ befindet sich in zentraler Lage am Rande des Hauptplatzes in der Hauptstraße 45 und hat ihren Zugang links der Erste Bank. Sie kann also vom Bahnhof, jedoch auch mit dem Auto problemlos erreicht werden. Parkplätze sind ausreichend vorhanden.

Das Angebot im Therapiezentrum (http://www.therapiezentrum-wolkersdorf.at/) reicht von Diagnostik über Psychotherapie, Neuropsychologie, Traumatherapie bis hin zur Logotherapie. Im Zentrum werden Erwachsene sowie Kinder und Jugendliche angesprochen. 

Die nahegelegene Infrastruktur (Gasthaus, Bäckerei, Optiker, Modegeschäfte, ...) bietet die Möglichkeit, Besorgungen des Alltags in unmittelbarer Nähe zu erledigen. Im nahegelegenen Kaffeehaus, Lokal oder Beisl lassen sich allfällige Wartezeiten überbrücken oder kann eine Therapiestunde nachklingen.

Die Praxisräumlichkeiten in der Hauptstraße 45 befinden sich im 2. Stock. Da es keinen Lift gibt und dadurch keine Barrierefreiheit gegeben ist, biete ich auch Hausbesuche an – bitte kontaktieren Sie mich dazu telefonisch.

Die Praxis wird gemeinsam mit Kolleginnen genutzt, Termine finden daher nach telefonischer Vereinbarung statt.